Mehrfamilienhaus mit Gewerbeeinheit in zentraler Toplage in Emden

- Baujahr ca. 1955 – 1960

- Wohnfläche ca. 180 m²

- Gewerbefläche ca. 200,14 m²

- Grundstück ca. 410 m²

- Eigentumsgrundstück

- 3 Wohnungen, 1 Ladenlokal

- Kaufpreis 599.000,-- €

- Mieteinnahmen per anno ca. 43.000,-- €

- Courtage 5,95 % inklusive Mehrwertsteuer

Die Courtage ist fällig bei Unterschrift

des notariellen Kaufvertrags.

Der Energieausweis liegt noch nicht vor, ist aber beauftragt.

Die Lage

Emden ist eine Stadt im Nordwesten von Niedersachsen und die größte Stadt Ostfrieslands. Sie liegt an der Emsmündung am Nordufer des Dollarts. Mit 49.913 Einwohnern ist Emden die kleinste der kreisfreien Städte des Bundeslandes, steht auf Platz 20 der Städte in Niedersachsen und ist damit nach Wilhelmshaven die zweitgrößte Stadt an der niedersächsischen Küste. Die Stadt ist als friesischer Handelsort um das Jahr 800 entstanden und bis heute wesentlich durch ihren Seehafen geprägt, der im 20. Jahrhundert die Basis für die Ansiedlung größerer Industriebetriebe wie die Werft Nordseewerke und das Volkswagenwerk war. Als Wirtschaftsstandort hat die einzige kreisfreie Stadt Ostfrieslands für die Region eine überragende Bedeutung. Seit 1973 ist die Stadt Hochschulstandort. Die Landesplanung des Landes Niedersachsen weist Emden seit 2007 als Mittelzentrum mit oberzentralen Teilfunktionen aus.

Bekannt ist Emden zudem als Geburtsort der Komiker Otto Waalkes und Karl Dall, die durch ihr Wirken den Ostfriesenwitz geprägt haben. Insbesondere „Otto“ hat seiner Heimatstadt durch Filme und Musikalben zu größerer Bekanntheit verholfen. Überregionale Bedeutung haben die Johannes a Lasco Bibliothek sowie die Kunsthalle in Emden. Letztere wurde von Henri Nannen gestiftet, der ebenfalls aus Emden stammte.

Emden liegt im Nordwesten Deutschlands in der historischen Landschaft Ostfriesland und ist die westlichste Seehafenstadt Deutschlands. Sie befindet sich am nördlichen Rand des Mündungsgebietes der Ems in die Nordsee, südlich der Stadt liegt zudem die Bucht Dollart. Nahe gelegene größere Städte sind Oldenburg (gut 70 Kilometer ostsüdöstlich), Bremen (gut 110 Kilometer ostsüdöstlich), Groningen (gut 50 Kilometer westsüdwestlich – die Strecke per Bahn oder Auto ist allerdings deutlich länger, da der Dollart umfahren werden muss) sowie Wilhelmshaven (gut 60 Kilometer ostnordöstlich).

Das Haus

Diese Mehrfamilienhaus wurde zwischen 1955 bis 1960 gebaut, das genaue Baujahr ist unbekannt. Das Haus liegt sehr zentral in der Emder Innenstadt. Im nahen Umfeld befinden sich zahlreiche Bildungseinrichtungen, Ärzte, die Fußgängerzone, Einkaufsmöglichkeiten und auch die Kunsthalle. Und auch nur wenige Gehminuten entfernt dann noch die Fachhochschule.

Das Haus verfügt über 3 Wohnungen mit je ca. 60 m² Wohnfläche und eine Gewerbeeinheit mit ca. 200 m² Nutzfläche. Die Wohnungen sind alle vermietet, ebenso die Gewerbeeinheit. Der Mietvertrag für die Gewerbeeinheit läuft noch bis Ende August 2021, eine Verlängerung ist möglich, aber noch ungeklärt wegen der weiteren Spielhallen in der Nachbarschaft. Die Mieteinnahmen belaufen sich auf ca. 43.000,-- € im Jahr für das gesamte Haus.

Die Wohnungen und auch die Gewerbeeinheit verfügen über eigene Gasetagenheizungen und werden direkt zwischen Mieter und Energieversorger abgerechnet.

Im hinteren Bereich des Hauses schließt ein eingeschossiger Flachdachanbau an das Haus an. Diese Fläche gehört ebenso wie die Fläche im Haus zur Straße hin komplett zu der Gewerbeeinheit. Über die Zufahrt links am Haus gelangt man auf das hintere Grundstück, dort befinden sich auch Stellplätze für die Gewerbeeinheit.