Viele Makler verderben den Erfolg?

Nur ein Makler oder lieber viele Makler?

Grundsätzlich werden bei der Immobilienvermarktung zwei Auftragsarten unterschieden:

      1. Makler - Alleinauftrag

Mit dem Makleralleinauftrag verpflichten Sie mich als Ihren Makler für die Vertragslaufzeit zu intensiven Vermarktungsbemühungen inklusive Anzeigenschaltungen, der Erstellung eines Exposès, Marketingaktionen und auch Besichtigungen. Sie nennen mir Ihre Vorstellungen, ich suche für Sie die passenden Kunden oder das passende Objekt. Und das alles natürlich zu meinen Kosten, wenn nicht anders vereinbart.

Im Gegenzug verzichten Sie als Auftraggeber nur auf die Einbindung anderer Makler, Dritter oder eigener Aktivitäten. Zusätzlich erhalten Sie bei einem Alleinauftrag kostenlos die Wertermittlung Ihres Objekts. Sie profitieren beim Alleinauftrag von meinem Fachwissen, aktuellen Marktkenntnissen und einer professionellen, effektiven und schnellen Vermarktung.

Ihre Vorteile bei einem Alleinauftrag:

- Maximaler Einsatz für Ihre Belange mit Erfahrung und Fachwissen

- Besichtigung nur mit in Frage kommenden Interessenten, also kein Besichtigungstourismus in Ihrer Immobilie

- Dadurch ist auch die Diskretion gewahrt und eventuell notwendige Sicherheitsvorkehrungen sind eingehalten

- Ihre Immobilie wird nicht durch Mehrfachangebote abgewertet

- Ihr Objekt wird nicht zu verschiedenen Preisen angeboten, somit erzielen Sie den realistischen Marktpreis.

- Bewerbung des Objekts im Internet auf Immobilienportalen, in Zeitungsanzeigen, bei Bedarf am Objekt Tag des offenen Hauses / der offenen Wohnung und vieles mehr.

Um eine Immobilie zu einem höchstmöglichen Marktpreis professionell und schnell zu verkaufen oder zu vermieten, ist der Makler Alleinauftrag die einzige sinnvolle Form.

     2. Makler - Allgemeinauftrag

Beim Allgemeinauftrag wird dem Makler lediglich gestattet, das betreffende Objekt anzubieten, wobei auch andere Makler, Dritte oder der Auftraggeber selbst das Objekt anbieten oder vermarkten dürfen. Entsprechend erhalten Sie hier keine zusätzlichen kostenfreien Leistungen durch den Makler. Aber generell ist eine Aufwandsentschädigung durch den Auftraggeber an den Makler möglich und wird meistens vereinbart. Also kommen nach der erfolgreichen Vermarktung eventuell mehrere Rechnungen der beauftragten Makler auf Sie zu - je nachdem, was vereinbart wurde.

Bei dieser Vermarktung haben Sie nicht wirklich Vorteile, sondern eher massive Nachteile:

- Im schlechtesten Fall wird Ihre Immobilie zu unterschiedlichen Preisen angeboten, so dass Sie nicht den optimalen und realistischen Marktpreis erzielen werden.

- Von einem Besichtigungstourismus ist auszugehen

- Dadurch ist die Diskretion nicht gewahrt und eventuell notwendige Sicherheitsvorkehrungen sind nicht einzuhalten

- Hier erfolgt ein kostenreduzierter Einsatz, somit eine reduzierte Darstellung im Internet, keine Zeitungsanzeigen oder Werbemaßnahmen am Objekt, es sei denn, der Auftraggeber ist bereit, die Kosten zu übernehmen

Somit bietet der Maklerallgemeinauftrag keine sinnvolle Alternative, um seine Immobilie zu realistischen Marktpreisen professionell und schnell zu verkaufen oder zu vermieten.